* Menschen sind von sich aus neugierig * Lernen erfolgt (auch) durch eigene Fragestellungen und Entdeckungen * In jedem von uns schlummert ein großer oder kleiner Entdecker * Bekanntes kann mit einer überraschenden Sichtweise neu entdeckt werden * Jeder Mensch hat sein eigenes Lerntempo und Interessenschwerpunkt Unsere Vision In jeder Bildungseinrichtung steht ein Binokular (Stereomikroskop) zur Verfügung, in dem vom Kindergarten an bis zum Erwachsenen die Umwelt entdeckt werden kann – ganz egal welcher Organismengruppe oder welchem Fachbereich das Interesse gilt. Der Blick durch ein Binokular ermöglicht ganz neue Sichtweisen auf Gegenstände und Lebewesen in unserem bekannten Umfeld. Pflanzen, Insekten, Steine, Boden und Wasserlebewesen werden auf einzigartige Weise wahrgenommen, faszinierende Details werden sichtbar und neue Fragen und Gedanken entstehen. Unsere Ziele * Interesse an den Zusammenhängen in der Natur fördern * Respekt und Wertschätzung unserer Lebensgrundlagen (Wasser, Boden, Natur) und unserer Lebensmittel 
 (Getreide, Gemüse, Obst, Fleisch) * Die Lebendigkeit auch der kleinsten Lebewesen erleben * Schönheit und Vollkommenheit der Schöpfung erfahren * Faszination für Pflanzen, Pilze, Tiere, Boden, Ökosysteme und Gesteine wecken * Eigene Interessengebiete erfahrbar machen * Bestimmungsmerkmale durch Faszination spielerisch „nebenbei“ lernen * Artenkenner für eine nachhaltige Zukunft inspirieren Unsere Grundsätze * Lebende Tiere werden nach der Betrachtung wieder in ihrem Lebensraum frei gesetzt * Tote Tiere (Insekten) findest du z.B. an einer Fensterbank * Pflanzen und Pilze werden achtsam gesammelt Beispiele für Entdeckungen * Männliche und weibliche Blüten und Brennhaare der Brennnessel * Einzelblüten eines Korbblütlers (Gänseblümchen, Löwenzahn, Huflattich, Sonnenblume, Wegwarte) * Farnwedel und deren Sporenpakete * Pollenkörner auf der Narbe von Blüten * Drüsenhaare von Pflanzen * Unterschiedliche Reifestadien der männlichen und weiblichen Blütenelemente * Schönheit von Honigbienen u.a. Insekten * Rüssellänge unterschiedlicher Insekten für die Bestäubung unterschiedlicher Blüten * Facettenaugen der Insekten * Schuppen von Schmetterlingsflügeln * Details von Pilzen (Poren, Lamellen, Haare) * Myzel der Pilze im Laub und Boden * Mykorrhiza (Pilzmantel um Baumwurzeln) * Lebewesen im Wasser (Plankton) * Gelege der Insekten an Stängeln und Blättern * Gewürze (Früchte der Doldengewächse) * Eiskristalle * Laub, Bodenlebewesen, Mineralien uvm. Unsere Bezugsadresse für Stereomikroskope: Windaus-Labortechnik GmbH & Co. KG Bauhofstraße 9 D-38678 in Clausthal-Zellerfeld Kompetenter und netter Ansprechpartner für dieses Projekt ist Herr Paul: ‭05323 718101 Unser kleines Gerät: Stereo-Mikroskop HPS 32/33 Zoom 20- und 40-fach Das Gerät mit stufenlosem Zoom entspricht dem Stereo-Mikroskop HPS 133|134 ‬
* Menschen sind von sich aus neugierig * Lernen erfolgt (auch) durch eigene Fragestellungen und Entdeckungen * In jedem von uns schlummert ein großer oder kleiner Entdecker * Bekanntes kann mit einer überraschenden Sichtweise neu entdeckt werden * Jeder Mensch hat sein eigenes Lerntempo und Interessenschwerpunkt Unsere Vision In jeder Bildungseinrichtung steht ein Binokular (Stereomikroskop) zur Verfügung, in dem vom Kindergarten an bis zum Erwachsenen die Umwelt entdeckt werden kann – ganz egal welcher Organismengruppe oder welchem Fachbereich das Interesse gilt. Der Blick durch ein Binokular ermöglicht ganz neue Sichtweisen auf Gegenstände und Lebewesen in unserem bekannten Umfeld. Pflanzen, Insekten, Steine, Boden und Wasserlebewesen werden auf einzigartige Weise wahrgenommen, faszinierende Details werden sichtbar und neue Fragen und Gedanken entstehen. Unsere Ziele * Interesse an den Zusammenhängen in der Natur fördern * Respekt und Wertschätzung unserer Lebensgrundlagen (Wasser, Boden, Natur) und unserer Lebensmittel 
 (Getreide, Gemüse, Obst, Fleisch) * Die Lebendigkeit auch der kleinsten Lebewesen erleben * Schönheit und Vollkommenheit der Schöpfung erfahren * Faszination für Pflanzen, Pilze, Tiere, Boden, Ökosysteme und Gesteine wecken * Eigene Interessengebiete erfahrbar machen * Bestimmungsmerkmale durch Faszination spielerisch „nebenbei“ lernen * Artenkenner für eine nachhaltige Zukunft inspirieren Unsere Grundsätze * Lebende Tiere werden nach der Betrachtung wieder in ihrem Lebensraum frei gesetzt * Tote Tiere (Insekten) findest du z.B. an einer Fensterbank * Pflanzen und Pilze werden achtsam gesammelt Beispiele für Entdeckungen * Männliche und weibliche Blüten und Brennhaare der Brennnessel * Einzelblüten eines Korbblütlers (Gänseblümchen, Löwenzahn, Huflattich, Sonnenblume, Wegwarte) * Farnwedel und deren Sporenpakete * Pollenkörner auf der Narbe von Blüten * Drüsenhaare von Pflanzen * Unterschiedliche Reifestadien der männlichen und weiblichen Blütenelemente * Schönheit von Honigbienen u.a. Insekten * Rüssellänge unterschiedlicher Insekten für die Bestäubung unterschiedlicher Blüten * Facettenaugen der Insekten * Schuppen von Schmetterlingsflügeln * Details von Pilzen (Poren, Lamellen, Haare) * Myzel der Pilze im Laub und Boden * Mykorrhiza (Pilzmantel um Baumwurzeln) * Lebewesen im Wasser (Plankton) * Gelege der Insekten an Stängeln und Blättern * Gewürze (Früchte der Doldengewächse) * Eiskristalle * Laub, Bodenlebewesen, Mineralien uvm. Unsere Bezugsadresse für Stereomikroskope: Windaus-Labortechnik GmbH & Co. KG Bauhofstraße 9 D-38678 in Clausthal-Zellerfeld Kompetenter und netter Ansprechpartner für dieses Projekt ist Herr Paul: ‭05323 718101 Unser kleines Gerät: Stereo-Mikroskop HPS 32/33 Zoom 20- und 40-fach Das Gerät mit stufenlosem Zoom entspricht dem Stereo-Mikroskop HPS 133|134 ‬