Jahresbeginn mit Pilzen und wilder Natur – 1. Januar 2024

Der Jahreswechsel stand bei uns ganz im Zeichen der Natur: Pilzsuche, Naturbeobachtungen und alte Bäume auf Rügen. Zusammen mit Annemarie und Peter Karasch sowie Ines und Martin Pack sind wir auf der Insel unterwegs gewesen. 

Am 30. Dezember haben wir im Nationalpark Jasmund einige tolle Winterpilze gefunden. Beim Naturgucker sind unsere Fotos und die Fundliste eingetragen – darunter auch einige Vitalpilze wie Zunderschwamm, Austernseitlinge, Schmetterlings-Trameten, Judasohr und Samtfußrüblinge. Auch Leo, der Trüffelhund von Annemarie und Peter ist an der kalkhaltigen Steilküste fündig geworden. Neben Schleim- und Hirschtrüffel hat er auch eine Sommer- und Winter-Trüffel erschnüffelt, die wir kartieren konnten. Während die ersten beiden Arten nur für Wildtiere schmackhaft sind, gehören die Sommer- und Winter-Trüffeln auch zu den von Menschen begehrten Arten. 

Bereits im März 2023 sind wir schon einmal auf Rügen gewesen, um mit Prof. Dr. Hannes Knapp, ein Interview zu führen. Wir sind begeistert von dem Buch „Der Holzweg“ und so auf ihn aufmerksam geworden. Das Interview haben wir für den zweiten Teil der kostenlosen Bildungsplattform der NABU/Naturgucker-Akademie geführt. Darin geht es vor allem um Waldwirtschaft und Naturschutz. Wir haben es jetzt auch bei YouTube eingestellt.

Im Schlosspark von Ralswiek haben wir einige beeindruckende über 200 Jahre alte Bäume fotografiert. An der Pyramiden-Eiche haben einen Feuerschwamm entdeckt, der beeindruckend aussah – für die Vitalität des Baumes allerdings kein gutes Zeichen, da er im mittleren Stammteil wuchs. Hier ist eine kleine Diashow von unseren Tagen auf der Insel.

An der Küste gegenüber von Ralswiek haben wir einen kleinen Film für euch zum neuen Jahr erstellt und unser Video aus dem Frühjahr eingebaut. Dort haben wir uns in der wundervollen ligurischen Landschaft über unsere Wünsche für den Naturschutz gesprochen. Wenn es euch dort gefällt sind die Naturerlebnisferien in Ligurien bei Annemarie und Peter vielleicht auch etwas für euch. Im Juli ist es dort durch die Höhenlage angenehm sommerlich und es blühen noch lauter Blumen, die Orchideen sind dann allerdings verblüht. 

Jetzt bleibt uns noch, euch und uns allen ein schönes und naturverbundenes 2024 zu wünschen. Bleibt gesund und zuversichtlich!

Rita & Frank
Rita & Frank

Hallo, mein Name ist Rita,

seit meiner Kindheit bin ich gerne in der Natur unterwegs und mache dort unzählige kleine und große Entdeckungen. Die Faszination dieser unerschöpflichen Quelle von bunten Formen, spannenden Beobachtungen und leckeren Pflanzen und Pilzen treibt mich auch heute noch an. Das Biologie-Studium und meine anschließende Promotion mit Schwerpunkt Botanik hat mir einiges an Fachwissen gebracht, doch mich auch nahezu das Staunen und die Ehrfurcht und Demut vor der Schöpfung vergessen lassen – all dies und noch viel mehr habe ich wieder gefunden. Bei verschiedenen Bildungseinrichtungen biete ich Seminare zu Pflanzen und Pilzen an – inzwischen meist zusammen mit meinem Mann Frank. Außerdem male und fotografiere ich gerne was mich selber begeistert und baue dies in unsere Lehrmaterialien und Bücher ein, die ich zusammen mit Frank verfasse und gestalte.

Hallo, mein Name ist Frank,

Vögel haben mich bereits sehr jung fasziniert und seit meiner Jugend begeistere ich mich für Outdoor- und Survival-Aktivitäten, sei es mit dem Kanu in Kanada oder auf verschiedenen Wegen in Skandinavien. Als Zahntechniker ist dies auch ein guter Ausgleich zu meiner ansonsten eher „indoor“ stattfindenden Arbeit. Seit den nun fast 30 Jahren, die Rita und ich gemeinsam in der Natur unterwegs sind, habe ich einiges an Pflanzen- und Pilzkenntnissen hinzu gewonnen. Mein Part in unseren gemeinsamen Seminaren ist es, aufzupassen, dass es nicht zu „akademisch“ wird – und immer wieder allgemeine Fragen zu stellen und „die Bodenhaftung“ zu behalten. So ist aus unseren gemeinsamen Entdeckungen zum Beispiel die Ausbildung zum PilzCoach entstanden.

Artikel: 65