Aquarell & Collage – Spielen mit Farben und Materialien – 22. Juni 2023

Foto von Bettina Kentel

An diesem Tag mit Inga Mihailovic bei Boesner Hannover geht es bunt und lustig zu. Mit bunten Tinten und Tuschen klecksen wir auf feuchte Aquarellbögen und bekommen so inspirierende Hintergründe für Collagen. Inga macht alles vor und dann sind wir dran.

Die Tinten zerfließen intensiver als die eigentlichen Aquarellfarben. Es gibt wasserlösliche und beständige, die sich dann für die unterschiedlichen Weiterverarbeitungen besser oder schlechter eignen. Mit Frischhaltefolie auf den nassen Untergrund gelegt ergeben sich wiederum ganz eigene Strukturen. 

Alkohol in die feuchte Farbe gekleckst stößt die Pigmente ab. Salz eingestreut zieht diese an, so entsteht eine körnige Struktur. Die verlaufenden Farben können mit der eigenen Puste, durch die Schwerkraft oder dem Fön in eine Richtung getrieben werden oder mit dem Pinsel oder Pipette weiter ausgezogen. Der Hintergrund kann mit Zeitungsausschnitten, Fotos, Notenblättern usw. beklebt, bemalt oder mit Fäden, Bordüren etc. verfeinert werden. Schablonen oder Relieftapeten geben als Abdruck ebenfalls spannende Muster. Man kann auch mit dem Aufkleben von Motiven beginnen und dann Muster und Formen dazu malen – alles was Spaß macht ist erlaubt!

Fazit: Ein toller kreativer Tag, der viel zu schnell vorbei war und unglaublich viel Anregungen zum eigenen Experimentieren geliefert hat! Vielen Dank an dich, liebe Inga, die du uns so fröhlich inspiriert hast und an das Team von Boesner und den tollen bunten Laden, dass solche Aktionen stattfinden.

Rita & Frank
Rita & Frank

Hallo, mein Name ist Rita,

seit meiner Kindheit bin ich gerne in der Natur unterwegs und mache dort unzählige kleine und große Entdeckungen. Die Faszination dieser unerschöpflichen Quelle von bunten Formen, spannenden Beobachtungen und leckeren Pflanzen und Pilzen treibt mich auch heute noch an. Das Biologie-Studium und meine anschließende Promotion mit Schwerpunkt Botanik hat mir einiges an Fachwissen gebracht, doch mich auch nahezu das Staunen und die Ehrfurcht und Demut vor der Schöpfung vergessen lassen – all dies und noch viel mehr habe ich wieder gefunden. Bei verschiedenen Bildungseinrichtungen biete ich Seminare zu Pflanzen und Pilzen an – inzwischen meist zusammen mit meinem Mann Frank. Außerdem male und fotografiere ich gerne was mich selber begeistert und baue dies in unsere Lehrmaterialien und Bücher ein, die ich zusammen mit Frank verfasse und gestalte.

Hallo, mein Name ist Frank,

Vögel haben mich bereits sehr jung fasziniert und seit meiner Jugend begeistere ich mich für Outdoor- und Survival-Aktivitäten, sei es mit dem Kanu in Kanada oder auf verschiedenen Wegen in Skandinavien. Als Zahntechniker ist dies auch ein guter Ausgleich zu meiner ansonsten eher „indoor“ stattfindenden Arbeit. Seit den nun fast 30 Jahren, die Rita und ich gemeinsam in der Natur unterwegs sind, habe ich einiges an Pflanzen- und Pilzkenntnissen hinzu gewonnen. Mein Part in unseren gemeinsamen Seminaren ist es, aufzupassen, dass es nicht zu „akademisch“ wird – und immer wieder allgemeine Fragen zu stellen und „die Bodenhaftung“ zu behalten. So ist aus unseren gemeinsamen Entdeckungen zum Beispiel die Ausbildung zum PilzCoach entstanden.

Artikel: 79