Heidelandschaft in voller Blüte – 5. September 2021

Die Besenheide ist gerade in voller Blüte, die schönste Zeit um diese vom Menschen geschaffene Kulturlandschaft zu erleben. In diesem Video kannst du dir einen Eindruck von der Blütenpracht verschaffen und etwas über die Heide erfahren.

Besenheide Kreativpinsel Rita Lüder
Heidekrautgewächse Kreativpinsel Rita Lüder

Heidekrautgewächse (so wie die Mehrzahl all unserer Pflanzen) leben in Partnerschaft mit Pilzen. Diese Symbiose unterstützt für die Pflanzen das Wachstum auf den mageren, sandigen Böden. Zu den typischen Arten, die dort zu finden sind gehören auch gute Speisepilze wie Maronen, Birken- und Steinpilze. Allerdings haben wir auch den tödlich giftigen Grünen Knollenblätterpilze gefunden. Unsere Funde kannst du dir bei Naturgucker anschauen.

Grüne Knollenblätterpilze sind hochgiftig. Sie wachsen in einer Lebensgemeinschaft mit Laubbäumen (Mykorrhiza), hier in der einer großen alten Eiche. Mehr über diese Art erfährst du hier.

Saftlinge sind schöne bunte Pilze und Zeigerpilze für meist magere und trockene Wiesen. Sie stehen unter Naturschutz und sind durch Nährstoffeintrag gefährdet.

Dieser Schwefelporling wächst als Schwächeparasit an einer großen, stattlichen Eiche. Vermutlich hat ihm die Verletzung, die dieser Baum trägt, ermöglicht einzudringen. Mehr über diese Art erfährst du hier.

Diese beiden Zersetzer (Saprobionten) findet man vor allem im Grasland: Hasen-Stäublinge und Parasolpilze. Letztere findet man oft in großen Hexenringen wachsend.

Rita & Frank
Rita & Frank

Hallo, mein Name ist Rita,

seit meiner Kindheit bin ich gerne in der Natur unterwegs und mache dort unzählige kleine und große Entdeckungen. Die Faszination dieser unerschöpflichen Quelle von bunten Formen, spannenden Beobachtungen und leckeren Pflanzen und Pilzen treibt mich auch heute noch an. Das Biologie-Studium und meine anschließende Promotion mit Schwerpunkt Botanik hat mir einiges an Fachwissen gebracht, doch mich auch nahezu das Staunen und die Ehrfurcht und Demut vor der Schöpfung vergessen lassen – all dies und noch viel mehr habe ich wieder gefunden. Bei verschiedenen Bildungseinrichtungen biete ich Seminare zu Pflanzen und Pilzen an – inzwischen meist zusammen mit meinem Mann Frank. Außerdem male und fotografiere ich gerne was mich selber begeistert und baue dies in unsere Lehrmaterialien und Bücher ein, die ich zusammen mit Frank verfasse und gestalte.

Hallo, mein Name ist Frank,

Vögel haben mich bereits sehr jung fasziniert und seit meiner Jugend begeistere ich mich für Outdoor- und Survival-Aktivitäten, sei es mit dem Kanu in Kanada oder auf verschiedenen Wegen in Skandinavien. Als Zahntechniker ist dies auch ein guter Ausgleich zu meiner ansonsten eher „indoor“ stattfindenden Arbeit. Seit den nun fast 30 Jahren, die Rita und ich gemeinsam in der Natur unterwegs sind, habe ich einiges an Pflanzen- und Pilzkenntnissen hinzu gewonnen. Mein Part in unseren gemeinsamen Seminaren ist es, aufzupassen, dass es nicht zu „akademisch“ wird – und immer wieder allgemeine Fragen zu stellen und „die Bodenhaftung“ zu behalten. So ist aus unseren gemeinsamen Entdeckungen zum Beispiel die Ausbildung zum PilzCoach entstanden.

Artikel: 65